Impressum
Begin main content

Rückblick Lörnie 2006

image:award06.jpg

Bildungsministerium und WKÖ zeichneten Schulen für innovative eLearning-Modelle aus


Aus 80 Einreichungen wurde der beste eContent aus Österreichs Schulen am 23. Mai um 14 Uhr in der Wirtschaftskammer Österreich mit dem "L@rnie-Award" 2006 gekürt

Mit dem L@rnie-Award 2006 prämierte das Bildungsministerium heuer bereits zum vierten Mal im Rahmen von bildung.at computer- und webgestützte Lehr- und Lernmaterialien, die an Österreichs Schulen entwickelt wurden. Die Unterstützung des eContent Wettbewerbs L@rnie-Award durch die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) vom Start weg verdeutlichte, dass die Wirtschaft hohes Interesse am innovativen Potenzial der österreichischen Schulen hat. In Anerkennung des besonderen Engagements in diesem gemeinsamen Erfolgsprojekt von Österreichs Schulen und Wirtschaft lud die WKÖ alle Interessierten zum Prämierungsevent am 23. Mai 2006 um 14 Uhr in ihren Festsaal ein. Die Preisträger/innen von L@rnie 2006 wurden von WKÖ-Vizepräsident Richard Schenz begrüßt und die prämierten Contents von Frau Sektionschefin Mag. Heidrun Strohmeyer der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

"Moderne Bildung mit modernen Medien und Methoden" - auf diesem Prinzip aufbauend wurde der eContent Award von Dir. Mag. Silvana Rameder entwickelt, das bm:bwk übernahm die Schirmherrschaft und der Bewerb wird bereits seit 2002 von bildung.at ausgeschrieben, begleitet und umgesetzt. Der eContent-Wettbewerb stellt das Engagement und die Innovationskraft österreichischer Schulen in den Mittelpunkt, indem er jährlich die besten selbstgestalteten elektronischen Lernmodule auszeichnet. Vorbildwirkung, Inspiration und die Vermittlung von didaktischen und technischen Konzepten sind jene Aspekte, durch die die neuen Medien Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen von Anfang an zusammengebracht haben.

Sowohl auf Seiten der Schulen als auch bei den Wirtschaftspartnern besteht Bedarf an qualitativem Bildungs-Content, der mehreren Ansprüchen genügen muss: Einerseits gilt es, mit den Lehr- und Lernprogrammen den Unterricht an allen Schulstufen gemäß dem Content-Erlass des bm:bwk maßgeschneidert abzudecken oder zu ergänzen, und zum anderen muss die technische Ausführung der Programme so weit marktgerecht und benutzerfreundlich sein, dass sich die Produkte auch professionell vermarkten lassen. Weiters fördern diese neuen Lernmaterialien vor allem die im Berufsleben erwarteten e-Skills und e-Kompetenzen unserer Jugend.

Es ist jedes Jahr spannend, welche Einreichungen eingesandt werden und welche Entwicklungen die Qualitäten der Contents erreichen. Heuer waren es rund 80 Einreichungen: e-Content-Module mit gegenstandsbezogenen Lerninhalten in kompakter Form, z.B. Webquests, interaktive Tests, Lernspiele, Planspiele, Simulationen etc, wobei bereits mehrere "Stammautor/innen und -autoren" derartig hochwertige Beiträge liefern, dass sie immer wieder prämiert werden. Die Qualität der Contents nimmt jährlich zu, wobei zu beobachten ist, dass die pädagogisch-didaktische Aufbereitung der Contents immer stärker in den Vordergrund rückt und die verwendete Software immer stärker "unterstützend" ist.
Das bedeutet, dass Software verwendet wird, die in Schulen meist zur Verfügung steht und daher die Contents einfach im Unterricht umsetzbar macht. Ein weiterer Fortschritt ist die zunehmende Webfähigkeit der Werke.

Die Bewertung erfolgte durch ein unabhängiges Gremiums von BildungsexpertInnen aus Wirtschaft, Schulen und Universitäten - auch hier ein perfektes Zusammenspiel von Unternehmen und Bildungsbereich.


Die Top-Prämierungen des L@rnie 2006 - hier die Gewinnerinnen und Gewinner der 6 Kategorien:

Allgemeine Gegenstände
MaDe4Kids, ein Deutsch-Mathe Lernprogramm von Karin Sigmund

Humanities
eLearning Projekt "Der erste Weltkrieg" von Sabrina Steineck

Science-Naturwissenschaften
"Wurfbewegungen" von Mag. Andreas Lindner

Sprachen
A History of the Blues, von Jean-Francois Dousset

Technische Gegenstände
Lernpaket "Zerspanungstechnik Drehverfahren" von Reinhard Paykowski

Wirtschaftliche Gegenstände
ATS Accounting Training System von Mag. Uwe Gutwirth.

Pro Kategorie wurden jeweils 3 Spitzenplätze nominiert. Die Preisträger/innen von L@rnie 2006 durften sich über wertvolle Preise namhafter Sponsorfirmen freuen (Apple, bit media, Donau Uni, Dynamic Media, Lexmark, Microsoft, Pro Concept - Schooltalk.at, Webducation Software, WIFI, WKO u.a.m.)



Sponsor/innen und Partner/innen des L@rnie Award 2005



image:lernie_logo.gif
image:logo_bmbwk.gif image:logo_wko.gif
image:logo_schooltalk_polly.gif image:logo_bitmedia.gif
image:logo_lexmark.gif image:logo_microsoft.gif
image:logo_apple.gif image:logo_duk.gif
image:d_media.gif image:logo_nextira.gif
image:netopschool_logo.gif image:logo_webducation.gif
image:logo_wifi.gif